Aktuelle Nachrichten


 18. Treffen des Arbeitskreises Vormoderne japanische Literatur



"Körper als Grenze und Welt"


 


29. Juni bis 1. Juli 2018


 


Japan-Zentrum und Institut für Sinologie


LMU München


Kaulbachstraße 53, Raum 004 (EG)


Organisation: Peter Pörtner, Sebastian Balmes, Marc Nürnberger


Anmeldungen werden erbeten an: AK-Treffen-2018@ostasien.fak12.uni-muenchen.de


 


Freitag, 29. Juni


 


16:00–16:10 Begrüßung


16:10–18:00 Gemeinsame Lektüre des Nō-Stücks Matsukaze und Diskussion der theoretischen Texte


18:00–18:15 Kaffeepause


18:15–19:30 Mathias Obert (Kaohsiung)


Ästhetisch-phänomenologische Skizze zum Leib in japanischen Gärten


 


Samstag, 30. Juni


 


09:30–10:50 Peter Pörtner und Marc Nürnberger (München)


Der Körper und sein Schatten in China und Japan


 


10:50–11:05 Kaffeepause


 


11:05–11:55 Eike Großmann (Hamburg)


Die Überwindung des Körpers – Alter und Altern im Nō-Theater


11:55–12:45 Steffen Döll (Hamburg)


„Ist die Krankheit verschwunden, sollte man auch die Arznei absetzen“ – Krankheit und Körperlichkeit im mittelalterlichen Buddhismus


 


12:45–14:30 Mittagspause


 


14:30–15:20 Léo Messerschmid (Hamburg)


Transzendente Reliquien? Zur Frage nach der Körperlichkeit von Reliquien im Buddhismus des Mittelalters


15:20–16:10 Markus Rüsch (Berlin)


Körper und Zeugnis – Shinrans Verständnis des dreifachen Körpers und Konsequenzen für die Struktur von Shinran-Hagiographien


 


16:10–16:20 Kaffeepause


 


16:20–17:10 Sebastian Balmes (München)


Leib und Welt – Status und Bedingungen des göttlichen Leibes (shinmei no mi) in den Legendenerzählungen des Shintōshū


17:10–18:00 Morgaine Setzer (Bochum)


Körperdarstellungen und Grenzüberschreitungen bei der Figur des Taira no Atsumori in der Literatur des frühen 19. Jahrhunderts


 


Sonntag, 1. Juli


 


10:00–12:00 Abschlussdiskussion & Planung des nächsten Treffens


 


 

Plakat AK 2018_München
Plakat AK 2018.pdf
Programm AK 2018_München